Nationalpark Zentralbalkan

Der Nationalpark Zentralbalkan, der sich durch seine Natürlichkeit und Bedeutung auszeichnet, ist eines der wertvollsten europäischen Schutzgebiete. Seit seiner Gründung im Jahr 1991 bewahrt es für die Öffentlichkeit die einzigartige Natur des Zentralbalkans und die damit verbundenen Traditionen und Lebensgrundlagen.

Auf einer Fläche von 720 km2 in den zentralen, höchsten Teilen des Balkangebirges gelegen, beeindruckt der Zentralbalkan durch seine erstaunlichen Landschaften – jahrhundertealte Wälder, hohe Gipfel, tiefe Schluchten. Hier gibt es geschützte Lebensräume für seltene und gefährdete Arten und Gemeinschaften, sich selbst regulierende Ökosysteme mit außergewöhnlicher biologischer Vielfalt und globaler Bedeutung für Wissenschaft und Kultur.

Der Park liegt in 5 Verwaltungsbezirken. Er bietet den Besuchern die Möglichkeit, mit der Natur zu kommunizieren, ohne sie zu schädigen. Wandern ist angesagt – 580 km markierte Wanderwege führen in die wilde Welt, 29 Hütten und Unterstände bieten Schutz. Es wurden auch spezielle Routen für den Reit- und Fahrradtourismus, für Kultur und Geschichte, für die Beobachtung von Vögeln, Pflanzen und großen Säugetieren entwickelt. Wanderwege, Klassenzimmer im Freien und Tageszentren helfen, die Natur auf natürliche und spannende Weise zu entdecken.

Für seine erhaltene Natur, seine reiche Artenvielfalt und sein gutes Management ist der Nationalpark seit 2009 Träger des Europäischen Diploms für Schutzgebiete. 2017 wurden die Buchenwälder in den Reservaten des Parks in die UNESCO-Liste des Welterbes aufgenommen, als Teil der Reihe „Alte und primäre Buchenwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas“.

Der 2017 von der UNESCO anerkannte Zentralbalkan ist einer der ersten Biosphärenparks in Bulgarien, der die modernen Anforderungen des Programms „Der Mensch und die Biosphäre“ erfüllt.

Der Biosphärenpark umfasst eine Fläche von über 369 000 ha und schließt den Nationalpark sowie die Gebiete der Gemeinden Troyan, Sevlievo, Pawel Banja, Karlovo und Anton ein.